Abendandacht Nr. 96


Guten Abend,

im KZ Buchenwald wurden 56.000 Menschen von den Nazis, die im Christentum eine Bedrohung ihrer Ideologie sahen, umgebracht. Es gab einen Block, der den als besonders gefährlich eingestuften Häftlingen vorbehalten war. Paul Schneider, ein evangelischer Pfarrer, genannt der „Prediger von Buchenwald“, war dort untergebracht. Selbst durch das kleine Fenster seiner Zelle proklamierte er unerschrocken das Evangelium Jesu Christi, ohne sich um das Verbot der Gestapo zu kümmern.

Auch Otto Neururer, ein katholischer Priester, dessen Einsatz ihn für Juden und andere „unerwünschte Personen“ zur Bedrohung für das NS Regime hatte werden lassen, saß in diesem Trakt ein. Auch er kümmerte sich in Jesu Namen um Mitgefangene, bis er mit dem Kopf nach unten an seinen Füßen aufgehängt wurde und an den Qualen dieser Folter starb.

Gerade mit der Haltung der dienenden Hingabe waren diese Männer „Lichter in der Dunkelheit“. Der gewaltlose Widerstand und die unbedingte Treue zu Jesus und Seinem Wort machten ihr Bekenntnis stark und authentisch.

In guten und bequemen Lebenslagen ist es nicht schwer, an Gott zu glauben und IHN zu bekennen. Sobald aber Nachfolge echte Einschnitte und Benachteiligungen mit sich bringt, kann das ganz schnell anders aussehen.

Gerade in guten und sicheren Zeiten ist aber die innere Vorbereitungsphase für Verfolgungs- und Drangsalszeiten immens wichtig. Dazu gehören feste Zeiten des Gebets, eine innere Struktur fürs Bibelstudium, herausfordernde zeitgeschichtliche Lektüre, unerschrocken und einfach Jesus zu bezeugen und stets im geistlichen „Standby“ zu sein, weil der Heilige Geist vollen Zugriff auf mein Leben hat.

So bist du bestens vorbereitet, wenn der Wind sich dreht und sich Widerstände in deiner Umgebung verstärken. So hat dein Leben heute schon Leuchtkraft und Ausstrahlung auf deine Mitmenschen und auf die nachfolgende Generation.

Vielleicht ist ja heute der Tag für dich, neue Akzente und Schwerpunkte zu setzen.


Mit herzlichen Grüßen,

Bild "Abendandachten:lrappus.JPG"